Risen 3: Enhanced Edition


Game details


Publisher:


Risen 3: Enhanced Edition

(original title)

Reviews > Games > Risen 3: Enhanced Edition

Genre: | Adventure, | 21 January 2015

Mazeplace Rating: 1.5
User  Rating: 5.0
Sign in to give ratings
5.0
Medium:

Genau wie Special- oder Deluxe-Editionen bei Film und Musik, geben auch Game-Publisher ihren verstaubten Titeln ab und an eine sogennante «Definitive Edition». Im Falle von «Risen 3» strategisch zu «enhanced» umbenannte, was den Spieler auf etwas neues, grosses hoffen lässt. Optisch poliert? Ja! Besser? Leider nein!

Die Welt von Risen 3 ist von ihren Göttern verlassen und leidet unter den Titanenkriegen, als aus dem Untergrund eine neue Bedrohung aufsteigt. Ein junger Krieger wird von Schatten überfallen und seiner Seele beraubt. Er begibt sich auf eine Reise, um seine Seele zurückzugewinnen - und muss dabei feststellen, dass der Schatten sich auch in der Welt ausbreitet. Die verbannten Magier könnten mächtig genug sein, dem Helden seine geraubte Seele zurück zu verschaffen - er muss sie aufspüren, um Hilfe zu bekommen.

Nach der Hexenjagd der Inquisition finden die Zauberkundigen Zuflucht auf Taranis, im Volksmund auch Donnerinsel genannt. In den dortigen Minen schürfen sie nach Kristallen, die mit magischer Energie aufgeladen sind. Beschützt werden sie dabei von ihren Wächtern, die die Zauberkundigen mit Schwert und Magie verteidigen. Der Spieler kann sich den Wächtern anschließen und die Ziele der Magier unterstützen. Oder er schlägt eine ganz andere Laufbahn ein und verbündet sich mit einer der weiteren Gilden im Spiel.

Es hat ein bisschen Zeit gekostet, aber wir haben noch eine PS3-Version von «Risen 3» aufgetrieben, als Vergleich zur aufgepeppten Next-Gen-Konsolenspiel. Auf den ersten Blick, und wenig überraschend, ist die Grafik das grosse «Enhancement» dieser Playstation-4-Version von «Risen 3». Zugegeben, dank höherer Auflösung und mehr Detailtreue, macht die Optik einen guten Eindruck. Leider macht genau die Detailtreue gewisse Makel in der Grafik offensichtlicher, während man sich durch die Abenteuerwelt bewegt.

Weitere Zusätze sind beispielsweise zwei neue Inseln und ein anderes Outfit für die Figur. Auch hier: was bereits einst als DLC verfügbar war ist nun bereits Teil des Spiels, also nicht wirkliche in wahnsinniges Update. Es bleibt somit bei grafischen Verbesserungen und vergleichsweise wenig Zusatzinhalt.

Das Spiel selbst hat unterhaltsame Faktoren, scheitert aber am eigentlichen Hauptthema: dem Kampfmodus. Wir sind ja nicht ganz ungeübt, aber die Gegner sind von der ersten Minute an schon unverhältnismässig stark, was dazu führt, dass die Kämpfe mehr oder weniger aus wegspringen und ausweichen bestehen. Und ein Spiel mit Rollen und Ducken verbringen wird schnell sehr langweilig.

Fazit: Ob enhanced, definitive, ultimate oder was auch immer für eine Edition, eigentlich erwartet man hier eine spürbare Verbesserung oder zumindest einiges an Zusatzcontent. Auch wenn «Risen 3» auf der PS4 optisch seinen last-gen-Vorgänger übertrumpft, insgesamt ist das Spiel kein Brüller.