Far North


The Crew


Director:
Asif Kapadia

Writers:

Cast:
Michelle YeohSean BeanMichelle Krusiec


Far North

(original title)

Reviews > Movies > Far North

89 min | | 12 February 2009

Mazeplace Rating: 3.0
User Rating:
Sign in to give ratings

Medium:

Kalte Bilder, eisige Weiten und eine gefährliche Ruhe. «Far North» bietet fantastische Bilder, die Geschichte hinter dem Film ist allerdings sehr schlecht. Der Inszenierung fehlt es hauptsächlich an Spektrum, es ist eine eindimensionale Erzählung, die ohne Facetten genau das Drehbuch wiedergibt.
In der arktischen Eiswüste richten russische Soldaten in einem Eskimo-Dorf ein Blutbad an. Alle Einwohner werden ermordet, nur Saiva (Michelle Yeoh) und ein Baby überleben. Beide werden verschleppt, aber Saiva gelingt die Flucht vor ihren Peinigern. Zutiefst traumatisiert zieht sie sich mit dem kleinen Mädchen in die Einöde der Tundra zurück.
Jahre später findet sie im Eis den Söldner Loki (Sean Bean), der mehr tot als lebendig ist. Trotz ihrer Angst vor Fremden nimmt Saiva den Verletzten bei sich auf und pflegt ihn gesund. Sie ist fasziniert von dem attraktiven Mann, ebenso wie ihre mittlerweile zu einer jungen Frau herangewachsenen Ziehtochter Anja (Michelle Krusiec), die vor den Augen Saivas eine leidenschaftliche Beziehung mit Loki beginnt. Als Anja schliesslich offenbart, dass sie mit Loki für immer fortgehen will, fällt sie damit ihr eigenes Todesurteil, denn die psychisch labile Saiva ist längst nicht mehr Herr ihrer selbst...
„Überwältigende Bilder“ heisst es auf dem Cover zur DVD «Far North», was durchaus zutrifft. Das mit der „packenden Story“ sollte sich der Autor dieser kleinen Empfehlung allerdings noch einmal überdenken. Denn an der Geschicht in diesem Film ist so gut wie gar nichts packend. Zwar sind die Ansätze und Ideen durchaus interessant, aber so konstruiert und falsch ausgeführt, dass einem schon nach wenigen Minuten zum Gähnen zu Mute ist. Denn einerseits weiss man bereits im Vorfeld was passieren wird, der Klappentext hält damit ja nicht hinter dem Berg und zweitens fehlt es der Inszenierung an Spannung. Regisseur Asif Kapadia hätte
sehr gute Chancen gehabt, wenn er nicht einfach nur das Drehbuch genommen und ohne Gefühle und Facetten abgefilmt hätte. Den Szenen fehlt es an Leben, alles wirkt viel zu eindimensional, da können auch grosse Namen nicht weiterhelfen. Man könnte auch noch auf den mythologischen Hintergrund des Films eingehen, doch ist dieser so belanglos in die Story verstrickt, dass es gar nicht erst Sinn macht sich Fragen darüber zu stellen.
Derer gibt es in «Far North» gleich drei, eigentlich die einzigen drei Darsteller überhaupt. Allerdings ist auch hier die gleiche Eintönigkeit zu erkennen. Die Figuren sind genauso leblos wie die Geschichte. Hauptfigur Saiva repräsentiert das Volk der Inuit, wobei Michelle Yeoh hier wohl eine sehr schlechte Wahl ist, denn sie ist keinesfalls eine Inuit und in Filmen mit kulturellem Hintergrund können solche Fehltritte dem Publikum sehr übel aufstossen. Jedenfalls verkörpert sie ein traumatisiertes Volk, doch so ganz will man es ihr nicht abkaufen. Vor allem nachdem sie auf Loki trifft, gespielt von Sean Bean, der mit seinem britischen Akzent auch den letzten Rest Inuit aus dem Film entzieht. Steinzeitliches Jagen und Essen von Rohem Fleisch macht sie noch nicht zu kulturellen Schätzen vergangener Zeiten.
Fazit: «Far North», der fast ohne Dialoge auskommt ist kulturell nicht wertvoll und biete schlussendlich nur eine Vielzahl schöner Landschaftsbilder. Sean Bean, Michelle Yeoh und Michelle Krusiec können nichts dazu beitragen, den Film spannend, interessant oder gar unterhaltsam zu machen. Eindimensionalität herrscht während 90 Minuten vor.
Length:
89 min

Age:
16 Jahre+

Director:
Asif Kapadia

Writers:

Cast:
Michelle YeohSean BeanMichelle Krusiec

Content:
Kalte Bilder, eisige Weiten und eine gefährliche Ruhe. «Far North» bietet fantastische Bilder, die Geschichte hinter dem Film ist allerdings sehr schlecht. Der Inszenierung fehlt es hauptsächlich an Spektrum, es ist eine eindimensionale Erzählung, die ohne Facetten genau das Drehbuch wiedergibt. In der arktischen Eiswüste richten russische Soldaten in einem Eskimo-Dorf ein Blutbad an. Alle Einwohner werden ermordet, nur Saiva (Michelle Yeoh) und ein Baby überleben. Beide werden verschleppt, aber Saiva gelingt die Flucht vor ihren Peinigern. Zutiefst traumatisiert zieht sie sich mit dem kleinen Mädchen in die Einöde der Tundra zurück.

Language:
Deutsch - Englisch

Subtitles:

Picture format:
16/91:2.35

Audio format:
Dolby Digital 5.1Dolby Digital 2.0

Extras:
Dolby Digital 5.1Dolby Digital 2.0