Open Graves


The Crew


Director:
Álvaro de Armiñán

Writers:

Cast:
Eliza DushkuMike VogelEthan Rains


Open Graves

(original title)

Reviews > Movies > Open Graves

84 min | | 08 December 2009

Mazeplace Rating: 3.0
User Rating:
Sign in to give ratings

Medium:

Junger Student bekommt ein geheimnisvolles Spiel geschenkt, dessen Sieger einen Wunsch erfüllt bekommt. Die Kehrseite: Die Verlierer sterben allesamt einen grausamen Tod.
Partys, Frauen und Sonne satt - für den leidenschaftlichen Surfer Jason (Mike Vogel) ist der Sommer in Spanien das Paradies auf Erden. Bis er bei einem Einkaufsbummel auf die Existenz eines uralten Brettspiels namens "Mamba" stösst. Laut Legende soll es aus den Überresten einer Hexe geschnitzt worden sein und dem Gewinner einen Herzenswunsch erfüllen. Die Verlierer jedoch werden auf grausame Art und Weise vom Tod heimgesucht. Jason und seine Freunde entscheiden sich, eine Runde zu spielen. Von da an liegt ein Schatten über allen Mitspielern, denn der Tod ist ein Sog, der jeden unweigerlich zu sich holt, der sich nicht an die Regeln hält.
Ein Spiel, wo nur der Sieger einen Wunsch erfüllt bekommt, wo aber alle anderen sterben... Würden wir so ein Spiel spielen? Wohl kaum. Doch Horrorfilme widerspiegeln (zum Glück) selten die Realität und so spielen die jungen Leute in diesem Streifen natürlich arglos das verhängnisvolle Spiel – mit zu erwartenden Folgen. Nach dem bewährten Zehn-kleine-Negerlein Prinzip kommt einer nach dem anderen der Spieler auf grausame Weise um. Die Effekte sind überraschend blutig, hauen aber den total abgebrühten Horrorfan nicht um. Es ist wohl mehr der Kontrast von heiler Surferwelt und grausamem Hexen-Fluch, der hier den Mix ausmacht.
«Open Graves» ist sicherlich kein Meisterwerk und bietet auch nichts wirklich Neues. Dennoch ist er, abgesehen von einigen recht billigen CGI-Effekten und eindimensionalen Charakteren, einigermassen unterhaltsam und eigentlich ganz ordentlich gemacht. Wieso in Spanien alle Welt englisch spricht und auch das uralte, spanische Brettspiel englische Spielkarten hat, sei mal mit der vielzitierten „künstlerischen Freiheit“ erklärt.
Fazit: «Jumanji» meets «Final Destination». Für Horrorfans einfach weiteres Filmfutter, für Zartbesaitete aber doch recht blutig und stellenweise schockierend. Dennoch – kein Film, an den man sich hinterher noch lange erinnern wird... trotz Eliza Dushku
Length:
84 min

Age:
18 Jahre+

Director:
Álvaro de Armiñán

Writers:

Cast:
Eliza DushkuMike VogelEthan Rains

Content:
Junger Student bekommt ein geheimnisvolles Spiel geschenkt, dessen Sieger einen Wunsch erfüllt bekommt. Die Kehrseite: Die Verlierer sterben allesamt einen grausamen Tod. Partys, Frauen und Sonne satt - für den leidenschaftlichen Surfer Jason (Mike Vogel) ist der Sommer in Spanien das Paradies auf Erden. Bis er bei einem Einkaufsbummel auf die Existenz eines uralten Brettspiels namens "Mamba" stösst. Laut Legende soll es aus den Überresten einer Hexe geschnitzt worden sein und dem Gewinner einen Herzenswunsch erfüllen. Die Verlierer jedoch werden auf grausame Art und Weise vom Tod heimgesucht. Jason und seine Freunde entscheiden sich, eine Runde zu spielen. Von da an liegt ein Schatten über allen Mitspielern, denn

Language:
Deutsch - Englisch

Subtitles:
Deutsch

Picture format:
16/91:1.85

Audio format:
Dolby Digital 5.1

Extras:
Dolby Digital 5.1