Atlantis: The Complete Series 2


The crew


Director:

Writers:
Johnny Capps, Julian Murphy, Howard Overman

Cast:
Jack Donnelly, Mark Addy, Robert Emms, Jemima Rooper

Season:
2

Year:
2014/2015


Atlantis: Staffel 2

(original title)

Reviews > TV Series > Atlantis: The Complete Series 2

585 min | Drama, Fantasy, Historical, | 29 January 2016

Mazeplace Rating: 3.5
User  Rating: NotRated
Sign in to give ratings
NotRated
Author:
Age: 12

Dunkler und ernster kommt der Merlin-Nachfolger «Atlantis» in einer zweiten Staffel zurück. So dunkel vielleicht, dass die Macher deswegen das GO für eine dritte Season nicht erhalten haben? Auf jeden Fall sind die 12 Episoden dieser Staffel auch gleichzeitig das Serienfinale.

Nach einem Jahr seit dem Tod von König Minos hat sich vieles verändert. Seine Tochter Ariadne wurde zur Königin ernannt und befindet sich im Krieg mit ihrer Widersacherin Pasiphae. Der Machtkampf ist ebenso brutal wie blutig, die Zukunft sieht alles andere als rosig aus. Ariadne kann sich nur an einen wenden, der ihr helfen kann: Jason.

Die zweite Staffel von «Atlantis» schlägt bereits in der ersten Folge eine ganz neue Richtung ein. Während Staffel eins noch den wöchentlichen Challenge in den Mittelpunkt stellte und die Kämpfe um Thron, Macht und Liebe nur Nebenhandlungen waren, verschwindet dieses Konzept in Season 2 fast gänzlich. Der Anstoss dazu ist König Minos’ Tod.

Die 13 Epsioden dieser Staffel drehen um den inneren Kampf Jasons, romantische Probleme, die alle drei Freunde zu gleichen Teilen erleben und natürlich der grosse Kampf um die Herrschaft von Atlantis. Druch diesen raueren und düsteren Ton als in der ersten Staffel, wird die Show zwar für Fans guter Fantasy-Geschichten spannender, verliert gleichzeitig aber die familienfreundliche Perspektive und damit sicher auch einen grossen Teil des Zielpublikums.

Ungewöhnlich sind Änderungen im Ton bei BBC-Serien nicht. Bereits der Vorgänger «Merlin» hat in gewissen Episoden seine raue Seite gezeigt. Allerdings immer mit Bedacht. Und schlussendlich ist es nicht die Änderung im Ton. Nach dem überraschenden Auf für eine weitere Staffel mussten im Serienfinale ein paar Sachen geklärt werden. Der Zuschauer merkt aber immer noch, wie sehr man auf eine dritte Staffel hingearbeitet hat.

Fazit: Am Ende bleibt der Zuschauer mit Fragen zurück und da vergisst man sogar, wie spannend und interessant der etwas düstere Ton zu Beginn dieser Staffel war. Auf jeden Fall hat diese BBC-Show ein zu frühes Ende genommen, es hat gerade erst angefangen Spass zu machen.